Jabra Elite 75t Inear-Bluetooth-Headset fürs Home Office im Test (mit ANC)

Technische Daten

Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC, Active Noise Cancelling) und langer Akkulaufzeit für True-Wireless-Erlebnis beim Telefonieren und Musikhören.

  • Bis zu 5,5 Stunden Akkulaufzeit (bei aktivierter ANC)
  • 1 Stunde Akkulaufzeit nach 15 min Schnellaufladung
  • 4-Mikrofon-Anruftechnologie
  • Kabelloses Laden
  • Bis zu 10 Meter Reichweite
  • Ladedauer: ca. 2 Stunden
  • Passgenaue earGels / earWings
  • Bluetooth 5.0
  • Nach IP55 vor Staub und Wasser geschützt (nicht wasserDICHT!)
  • Aktive Geräuschunterdrückung
  • Headphones Form Factor: Im Ohr
  • Control Type: Sprachsteuerung
  • Batterien: 3 Lithium-Ionen Batterien enthalten
  • Produktabmessungen: 6.24 x 3.66 x 2.7 cm; 46 Gramm

Lieferumfang: Jabra Elite 75t, Ladeetui, 3 Paar Silikon earGels, USB-C Ladekabel

Werbetext:
Die 4 Mikrofon-Technologie bietet nachweislich überragende Anrufqualität, indem sie eine Geräuschunterdrückungszone etabliert. Mit den passgenauen earGels, verfügbar in 3 Größen, sind die kabellosen Kopfhörer ideal, um unterwegs Anrufe zu tätigen oder Musik zu hören. Sie möchten Ihr Sounderlebnis personalisieren? Kein Problem – mit der Jabra Sound+ App können Sie den Sound ganz einfach an Ihre Vorlieben anpassen. MySound ist die neueste Technologie und Vorreiter in Sachen personalisiertem Sound. Über einen App-internen Hörtest werden die Kopfhörer fachgerecht kalibriert. MyControls erlaubt Ihnen direkt über die Jabra Sound+ App die Tastenfunktionen Ihres Headsets einzustellen. Sie haben die Option, entweder mit der aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) störende Hintergrundgeräusche herauszufiltern oder die HearThrough-Funktion zu nutzen, um mitzubekommen, was um Sie herum geschieht.
Des Weiteren lässt sich über die Sprachsteuerung der Sprachassistent aktivieren, Termine vereinbaren oder Nachrichten abrufen. Mit nur einer Aufladung erhalten Sie 5,5 Stunden Akkulaufzeit und mit dem Ladeetui in Taschenformat laufen die Kopfhörer insgesamt bis zu 24 Stunden (bei aktiver ANC).

 

Vorteile

Relativ angenehmer Sitz im Ohr.

Hochwertige Verarbeitung und Verpackung.

Superkleine Ladebox, ideal auch zum Mitnehmen ins Office (was mit einem großen Kopfhörer/Headset schon eher ein Problem ist in der Tasche).

Guter Klang, vor allem im Stereo-Modus für die Musik.

Und vor allem natürlich: Keine Kabel.

Jabra Elite 75t

Nachteile

Es gibt immer ein kurzes Rauschen, wenn (System)sounds an das Headset übermittelt werden… Das ist ein bisschen nerviger, als wenn das Rauschen dauerhaft an wäre, dann würde es nicht auffallen. Aber vermutlich hat das Stromspar-Gründe, von der Bluetooth-Technik herrühhrend.

L und R-Hinweise hinten am Kopfhörer sind (bei meinen goldenen Modellen) in Weiß statt Schwarz aufgedruckt, daher wirklich SEHR schlecht erkennbar. Irgendwann weiß man es zwar auswändig, wenn man sie aus der Schachtel nimmt, aber wehe es liegen mal beide so auf dem Tisch… ;)

Jabra Elite 75t - kaum erkennbare Beschriftung

Geringfügig schlechtere Funk-Reichweite (Bluetooth-Beschränkung 10m) im Gegensatz zu älteren Jabra-(Muschel-)Kopfhörern (Jabra Evolve 75), die noch einen speziellen Funk-Dongle anbei hatten – wobei dieser komischerweise auch auf Bluetooth basierte, soweit ich weiß.
Aber wo soll hier bei den InEars auch eine solch große Antenne Platz haben – das ist also kein echter Mangel. Ich wollte es nur erwähnen.

Etwas nervig ist, dass die Kopfhörer sich irgendwann in den Standby schalten, wenn man sie am Schreibtisch liegen hat. Ich glaube, das waren 15-30 Min.
D.h. wenn man ihn ins Ohr steckt, weil ein Anruf reinkommt, klappt das nicht – man muss zuerst kurz die Ladeschale bemühen und sie einlegen. Diese schaltet den Hörer wieder ein beim erneuten Herausnehmen. Man bekommt dies nur indirekt mit, wenn bspw. Windows-Sounds auf einmal wieder hörbar vom Laptop-Lautsprecher kommen. Aber da einem das kaum sofort auffällt, wenn man sich konzentriert, kann schon mal ein Anruf flöten gehen.

Nur linker Kopfhörer geht nicht, man muss zwingend immer den rechten Kopfhörer verwenden – nur der linke ist optional. Das ist insofern nervig, als dass man die Ohren hier nicht mit der Belastung abwechseln kann, sei es physischer Natur (Druck), als auch von der Dauer-Beschallung her. Irgendwo hieß es aber, das soll in Bälde per Software geändert werden.

Jabra Elite 75t - Innere Werte

Riesiges Problem dahingehend auch: Wenn ich über den Laptop mit Teams telefoniere, habe ich meist nur den rechten Kopfhörer im Ohr. Aber selbst wenn ich beide Kopfhörer im Ohr habe, nervt das folgende Verhalten:
Der Gesprächspartner ist nicht mehr hörbar, sobald man das rechte Headset (auch nur leicht) aus dem Ohr nimmt. Und zwar auch nicht mehr auf dem linken Ohr!
Um das Verhalten zu vermeiden, habe ich das entsprechende Setting in der App eigentlich angepasst: Wiedergabe beim Herausnehmen nicht anhalten.
Anscheinend ist das aber wirkungslos. Das ist so absolut sinnfrei, weil man stelle sich vor man belässt das linke Gerät im Ohr und nimmt das rechte schnell raus (jucken o.ä.), dann kann man links das Gespräch nicht weiterhören. Das muss unbedingt gefixt werden.
Man müsste den rechten Hörer ganz nah an den linken halten, damit die Hörer noch per NFC verbunden werden können – der linke Ohrhörer hat eben keine direkte Bluetooth-Verbindung zum Audio-Gerät, sondern nur der rechte Hörer.

Semi-gute Mikro-Qualität laut meinen Gegenübern / Gesprächspartnern. Klar, die Inears sind natürlich relativ weit weg vom Mund.

Was aber absolut genervt hat und weshalb ich sie wieder verkauft habe war der für mich massivste Nachteil:
Super-oft gab es robotisch bzw. elektrisiert klingende Audiofehler, die meine Gesprächspartner leider auch bei meiner Stimme vernommen haben. D.h. es lag in beiden Fällen an meinem Headset. Ich weiß nicht, was genau da schiefläuft, aber ich sitze nur 50-80cm von meinem Laptop entfernt. Das kann ja nun wirklich nicht sein, oder? Mit dem Evolve 75 Headset gab es das vielleicht 1mal in der Woche, solche Fehler. Hier jede Minute – man versteht sein Gegenüber dann gar nicht mehr.
Falls man sich diese Audio-Störgeräusche schlecht vorstellen kann: Vielleicht kennt man diese BLIPS und Audiofehler in vor allem alten MP3-Dateien. So in der Art machen sich die Übertragungsfehler bemerkbar. Nicht zumutbar für mich. Wie gesagt, keine normale Konversation möglich.
Natürlich kann das auch einfach meine Konstellation im Zusammenspiel mit unseren Arbeitslaptops (Lenovo T470) gewesen sein – wer weiß.

 

Tipps und Tricks

Sollte man mit dem Headset (über den Laptop) Musik hören wollen, darf man nicht vergessen, die Audio-Ausgabe von „Hands-free“ auf den Punkt mit „Stereo“ umzustellen. Sonst klingt es wirklich grottig-grässlich 😊

jabra-headset-stereo-kopfhoerer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.